Tätigkeitsbericht 2018

Im Vereinsjahr 2018 standen zahlreiche Tätigkeiten an, als Höhepunkt das Jubiläumsfest am 14. und 15. Juli. Die Kommandantschaft traf sich zu 12 Sitzungen, neun Vollversammlungen und eine Generalversammlung wurden einberufen. Bei den Bezirksversammlungen und der Bundesgeneralversammlung nahmen wir teil, bei letzterer sogar als Ehrenkompanie. Die Gewehrträger in der Kompanie trafen sich im ersten Halbjahr zur monatlichen Exerzierprobe, die Vollversammlungen begannen mit einer Marschprobe für alle Mitglieder. Die Prozessionen zu Fronleichnam, am Herz-Jesu Sonntag, am Hoch-unser-Frauen-Tag, zum Erntedankfest und beim Petschieder Kirchtag gehören zu unseren Pflichtterminen. Wie immer schoss die Kompanie bei einem Evangelium eine Ehrensalve.

Jänner
Am 02. Jänner begleitete eine Fahnenabordnung den Frontkämpfer Friedrich Grünfelder (Niederster Friedl) zur letzten Ruhe. Auch ein Kranz wurde von zwei Schützen getragen. Am 06. Jänner besuchten sieben Mitglieder den Schützenball der Nachbarkompanie St. Andrä. Am 10 und 11 Jänner begann der Rundenwettkampf des Schützenbezirkes Brixen auf unserem Schießstand. Mehr als 120 Schützen und Marketenderinnen beteiligten sich in zwei Gruppen wieder an diesem sportlichen Wettkampf. Wir nahmen mit drei Mannschaften teil, die erste Mannschaft belegte Platz 6 in Gruppe A, die beiden anderen Mannschaften belegten in Gruppe B die Plätze 6 und 8. Das Bezirksrodelrennen organisierte die Kompanie in Zusammenarbeit mit der Sektion Rodeln am 14. Jänner in Petschied. Wir beteiligten uns stark beim Jungschützen und Paarlschießen in Lajen, wobei unsere Jungschützen die Wertung wieder gewinnen konnten. Am 27 und 28 Jänner besuchten Helmut Oberhauser und Sepp Kaser den Delegiertentag und anschließenden Sektionsschützenball in Regensburg.

Februar
Beim Bezirksschützenball am 03. Februar in Villanders waren wir mit 11 Teilnehmern die stärkste Kompanie. Die Andreas Hofer-Landesfeier in Meran besuchten Sepp Kaser, Helmut Oberhauser, sowie Elisa Messner und Hannes Federspieler Bei der Gedenkfeier für Peter-Mayr am 24. Februar beim „Wirt an der Mahr“ nahm eine Fahnenabordnung teil Am nächsten Tag fand die Andreas Hofer Feier mit Wendelin Weingartner als Ehrengast bei uns statt. Wie immer hielten wir im Anschluss unsere Jahreshauptversammlung im Hotel Rosenthal ab. Vorher machten wir auf dem „Widumhof“ Kompaniefotos.

März
Der Bezirkstag am 04. März stand ganz im Zeichen „60 Jahre Schützenbezirk Brixen“ Teilgenommen haben Helmut, Herbert, Sepp Kaser, Sepp Federspieler, Erich, Norbert, Martin und Hannes. Am 16. März fand das bereit zur Tradition gewordene Preiswatten gegen die Feuerwehr statt, die freiwillige Feuerwehr ging als Sieger hervor. Am Josefitag, den 19. März gingen wir wie immer in Tracht zur Abendmesse. Anschließend hielt Dr. Ernst Delmonego einen Vortrag über Msgr. Josef Hofer im Schießstand. Zu Ehren unseres Landespatrons hängten wir die Tiroler Fahne aus, auch die Bevölkerung wurde dazu aufgerufen. Das Hl. Grab in der Kilian Kirche stellten wir am Samstag, den 24.März auf, wobei heuer auch der Radiosender „Südtirol 1“ darüber berichtete. Von Gründonnerstag bis Ostersamstag betreuten Mitglieder der Schützenkompanie das Hl. Grab. Auch am Ostermontag wurde das Hl. Grab für Besucher geöffnet. Abgebaut wurde es am darauffolgenden Samstag. Beim Josefischießen in Latzfons nahmen rund 10 Mitglieder teil. Auch bei der Jahreshauptversammlung der Marketenderinnen waren wir mit Claudia Kaser vertreten.

April
Am 02. April, Ostermontag nahm eine Abordnung bei der Einsetzung der Reliquie des Seligen Kaiser Karl in Brixen teil. Auch beim Landesfest des SSB in Sarnthein am 15. April waren wir vertreten. Am selben Tag fand die Kassiansprozession statt, wo unsere Mitglieder Anton Ebner, Franz Pittschieler und Julian Pichler den Lüsner Gebetszug nach Brixen und auch bei der Prozession anführten. Auch das beliebte Preiswatten in unserem Schießstand veranstalteten wir wieder. Am 28. April waren wir Ehrenkompanie bei der Bundesgeneralversammlung des Südtiroler Schützenbundes in Bozen. Eine besondere Freude war es für uns, dass auch unsere Musikkapelle mitwirkte. Unsere beiden Vereine konnten bei dieser Gelegenheit unsere Gemeinde in der Landeshauptstadt würdig vertreten.

Mai
Bei der Bezirkswallfahrt, die diesmal nach Riffian am Eingang des Passeiertales führte, waren wir mit acht Teilnehmern sehr gut vertreten. Die Fahrt zum Alpenregionsfest ins Zillertal am 26. und 27.Mai war zugleich unser Kompanieausflug. Dieses Fest war für alle Teilnehmer ein schönes, und mit mehr als 10.000 Teilnehmern beim Festumzug, auch ein beeindruckendes Erlebnis. Wir waren 42 Teilnehmer, wobei uns auch einige Freunde der Kompanie begleiteten. Bei der Hinfahrt am Samstag besichtigten wir Schloss Tratzberg im Unterinntal.

Juni
Am 02. Juni fand am Abend ein Einzug durch das Dorf zu Ehren unserer Geistlichen statt, wo wir in Kompaniestärke dabei waren. Am 16. Juni hatte die Musikkapelle ihr Vereinsgrillen am Strutzer Platzl, wo Heini Gasser im Auftrag der Schützenkompanie die Musikanten mit Grillspezialitäten verwöhnte. Die Musikkapelle revanchierte sich dafür beim Petschieder Kirchtag mit einem Gratiskonzert. Ehrenmajor Sepp Kaser nahm an der Beerdigung des Freiheitskämpfers Hans Auer teil. Am 24. Juni fand der traditionelle Kirchtag in Petschied statt, der wie jedes Jahr ein schönes und gelungenes Fest für die „Petschieder“ aber auch für die ganze Dorfgemeinschaft war.

Juli
Am 08. Juli vertraten Martin Federspieler und Sepp Kaser die Kompanie bei der Jubiläumsfeier der Schützenkapelle Meransen. Der Höhepunkt im abgelaufenen Vereinsjahr war zweifelsohne unser Jubiläumsfest zur Wiedergründung vor 70 Jahren, das am 14.und 15. Juli stattfand. Das Fest eröffneten wir am Samstag zusammen mit unserer Musikkapelle mit der Aufführung des großen Österreichischen Zapfenstreiches auf dem „Widumhof“. Beim der Hl. Messe und dem Festakt am Sonntag konnten wir zahlreiche Abordnungen aus dem Bezirk und darüber hinaus begrüßen. Auch viele Ehrengäste aus nah und fern gaben uns die Ehre. Besonders unsere Partnervereine aus Regensburg und die Freunde aus Hohenkemnath waren zahlreich zum Fest angereist. Auch der beeindruckende Auftritt der Ehrenkompanie aus Villanders und die Konzerte der Musikkapellen Latzfons und Villnöss, sowie unserer Kapelle, insbesondere beim Zapfenstreich, werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Natürliche waren wir auch bei den Jubiläumsfesten unserer Nachbarskompanien vertreten. So am 21.Juli bei der 60-Jahrfeier der Schützenkompanie Neustift mit neun Mitgliedern, sowie am 29.Juli ebenfalls bei der 60-Jahrfeier der Schützenkompanie Rodeneck mit 15 Mitgliedern. Auch beim dreitägigen Jungschützenzeltlager in Taufers in Münster nahmen unsere Jungschützen bis auf zwei Mitglieder alle teil. Begleitet wurden sie von Martin und Florian.

August
Am 05. August waren Hptm Herbert Federspieler, Sepp Kaser, Martin Federspieler, Erich Pichler, Julian Pichler und Alfred Molling bei der Gedenkfeier zum Ende des 1. Weltkrieges in Mori (Welsch-Tirol) Die örtliche Schützenkompanie „Dest Adres“ hatte an der Stelle, wo im 1. Weltkrieg die Tiroler Front verlief, im Jahre 2015, mit Hilfe einiger Kompanien aus dem Bezirk ein Gedenkkreuz errichtet. Trotz brütender Hitze war diese Veranstaltung eine würdige Feier, wo wir mit einer Hl. Messe und mit einer Ehrensalve der Bezirksehrenformation an die Geschehnisse vor 100 Jahren gedachten.

September
Am 02. September fuhr Ernst Dorfmann mit einigen Jungschützen zum Gesamttiroler Jungschützentreffen nach Sexten. Der Lüsner Kirchtag am 08 und 09 September war auch im vergangenen Jahr wieder ein gelungenes Fest für Jung und Alt. Wir leisteten unseren Beitrag und beteiligten uns beim Einzug am Samstag und beim Festumzug am Sonntagnachmittag. Auch unseren Stand auf der Dorfgasse betrieben wir wieder mit gutem Erfolg. Das Jubiläumsfest der Schützenkompanie Pflersch besuchten Martin, Peter, Markus und Sepp. An der Beerdigung von Beate Niederstätter am 18. September in Brixen nahmen Herbert, Sepp Federspieler, Martin, Sepp Kaser, Claudia, Manuela und Helmut teil. Auch bei der Beerdigung von Ehrenhauptmann Sepp Unterkircher in Mühlbach am 29. September waren wir mit Alfred, Norbert, Erich, Helmut und Sepp Kaser vertreten. Ebenfalls am 29. September nahmen Herbert; Martin und Ernst am Bataillonsfest in St. Martin in Passeier teil.

Oktober
Am 27. Oktober besuchten wir mit acht Mitgliedern die 40-Jahrfeier der Schützenkompanie Klausen.

November
Zu Allerheiligen rückte, so wie jedes Jahr eine Fahnenabordnung aus um der Toten zu gedenken. Anschließend nahmen sie beim Kriegerdenkmal Aufstellung um die Gefallenen der beiden Weltkriege zu ehren. Am 04. November besuchten wir in Kompaniestärke die Hl. Messe und gedachten anschließend in einer schlichten Gedenkfeier im Friedhof „100 Jahre Ende 1. Weltkrieg“. Dabei schossen wir eine Salve zu Ehren aller Kriegsopfer und dankten zugleich für den Frieden, in dem wir seit nunmehr 70 Jahren leben dürfen. In einer kurzen Aufführung, zusammengestellt von Ernst Dorfmann, wurde an die Geschehnisse jener Zeit erinnert. Bürgermeister Sepp Fischnaller schloss mit einer kurzen Ansprache diese Gedenkfeier ab. Im Anschluss wurde das 24. Freischießen im Gedenken „100 Jahre Ende 1.Weltkrieg“ mit Ansprachen und einem Imbiss im Schützenheim eröffnet. Das Schießen wurde ein schöner Erfolg mit 170 Teilnehmern aus dem ganzen Land. Am 10. November gedachte der Schützenbezirk Brixen dieses historischen Datums mit einer Messe in der Brixner Pfarrkirche und einer Salve der Bezirksehrenformation im alten Brixner Friedhof. Unsere Kompanie war mit 7 Mitgliedern dabei, wobei wir auch in der Ehrenformation mitwirkten Anschließend wurde im Kolpinghaus das neue Bezirksbuch zu diesem Thema vorgestellt. Ehrenmajor Sepp Kaser war bei diesem Buch federführend, unserer Kompanie ist im Buch ein ausführlicher Beitrag gewidmet. Am 11. November hissten wir am Schießstand in Gedenken an die Zerreißung unseres Landes die Tiroler Fahne mit Trauerflor. Am 21. November gratulierte die Schützenkompanie im Rahmen einer Ausschusssitzung Ehrenhauptmann Sepp Federspieler zum 87sten Geburtstag. Bei einer kleinen Feier wurde mit dem Jubilar angestoßen. Das beliebte Dorfschießen am 23 und 24 November fand bereits zum achten Mal statt und war mit 31 teilnehmenden Mannschaften sowie 7 Jugend-Mannschaften wieder ein voller Erfolg. Auch für die Jugend-Mannschaften gab es diesmal Trophäen zu gewinnen.

Dezember
Das erste Rorate im Dom zu Brixen besuchte Sepp Kaser in Tracht. An der Sepp-Kerschbaumer Gedenkfeier am 08. Dezember in St. Pauls nahmen sieben Mitglieder teil. Auch einige Schützenfrauen begleiteten uns diesmal. An der Romwallfahrt vom 15 bis 17 Dezember nahmen Sepp und Rosa Kaser, sowie Norbert und Maria Grünfelder teil. Musikanten, Schützen, Chöre und andere Teilnehmer aus ganz Tirol erinnerten bei dieser Feier im Petersdom an die Entstehung des weltbekannten Weihnachtsliedes „Stille Nacht, Heilige Nacht“ vor 200 Jahren. 5 Tätigkeitsbericht 2018 Das Vereinsjahr endete am 29. Dezember mit dem Eisstockturnier der Lüsner Vereine, wo sich unsere zwei Mannschaften auf den hervorragenden Plätzen zwei und drei platzieren konnten.

Nächste Termine

Slideshow

Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.

Kontakt

Schützenkompanie
Rosenthal Lüsen

Hptm. Herbert Federspieler
Kleinkaneiderweg 1
39040 Lüsen

Steuernummer: 90037510212
info@schuetzen-luesen.com